Herzlich willkommen in der Klosterküche Beuerberg

Die Klosterküche Beuerberg ist in der Winterpause!

 

Ab 1. Mai 2019 haben wir wieder für Euch geöffnet und freuen uns auf Euren Besuch.

 

Eine schöne Winterzeit wünschen

Stella & Maxie

 


ausstellung im kloster der Salesianerinnen

 

350 Jahre nach der Gründung des ersten Salesianerinnenordens in Bayern 1667 hat das Kloster Beuerberg zum dritten Mal ab Pfingsten 2018 wieder die einst streng gehüteten Klosterpforten geöffnet. Unter dem Motto „DAS SPIEL BEGINNT!“ erfährt die vom Diözesanmuseum Freising organisierte Sonderausstellung eine thematische Neuauflage und auch die Klosterküche ist begleitend zur Ausstellung wieder geöffnet. Mehr Informationen zur Ausstellung und zu Führungen finden Sie auf der Seite des Diözensansmuseums.

Unsere Gasträume

Je nach Wetterlage können wir unseren Gästen drei Breiche nach Wahl anbieten. Für alle Bereiche gilt die Selbstbedienung, das heißt bei uns folgendes: Man bestellt und bezahlt am Tresen im Refektorium. Dort erhält man direkt Getränke und sowie Kuchen oder Eis. Warme Speisen werden dann an den Tisch gebracht, dafür erhält der Gast eine Nummer, das wir ihn wiederfinden können. Denn unsere Gasträume verteilen sich großzügig auf einer großen Fläche.    

Klostergarten

Unser Klostergarten ist ein idealer Ort zur Erholung. Die 60 Sitzplätze bieten den Blick in den auferlebten Nutzgarten nach dem alten Schwestern Vorbild mit herrlicher Blumenbepflanzungen der Fa. Manhard und gemütlichen Liegestühlen.

Refektorium

Im alten Speisesaal der Schwestern findet man unseren Selbstbedienungstresen und kleinen Shop mit Hausgemachtem. Früher saßen die Schwestern hier schweigend und nach fester Ordnung, heute haben bis zu 80 Gäste eine freie Sitzwahl.

Kreuzhof

Der überdachte Bereich im Zentrum des Klosters bietet eine sehr ruhige Atmosphäre. Auf der überdachten Fläche stehen 40 Plätze bereit mit Blick auf einen zentralen Brunnen (in den man bitte keine Steinchen werfen soll). Ideal für Gruppen oder Familienfeste.